Langjähriges Sponsoring – GEZE unterstützt den 20. Ditzinger Lebenslauf 2018

Eine der traditionell größten Laufgruppen vergrößerte sich nochmals. Nun schon zum elften Mal in Folge war GEZE beim Benefizlauf zugunsten Mukoviszidose-Kranker dabei. Das GEZE LEO-Team gehörte zu den größten Teilnehmergruppen und hat sich seit dem letzten Jahr nochmals bedeutend vergrößert. 102 Lebensläuferinnen und -läufer legten 1.411 Kilometer zurück und erliefen damit eine Spendensumme von 3.527 Euro, die von der GEZE Geschäftsleitung auf 4.000 Euro aufgestockt wurde.

Der Ditzinger Lebenslauf ist bei GEZE zur Tradition geworden. Wir freuen uns jedes Jahr zu den größten Firmenteams zu gehören. Unsere Laufbegeisterung können wir mit einem guten Zweck verbinden und auch außerhalb des Arbeitsalltags in Bewegung bleiben.

Gabi Bauer, Leiterin der Abteilung Internationales Marketing.

„Ums Leben viel bewegt“

GEZE Laufgruppe beim Ditzinger Lebenslauf 2018

© GEZE GmbH
Eine der traditionell größten Laufgruppen vergrößerte sich nochmals. Nun schon zum elften Mal in Folge war GEZE beim Benefizlauf zugunsten Mukoviszidose-Kranker dabei. Foto: GEZE GmbH

Den Startschuss für das GEZE LEO-Team mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus allen Unternehmensbereichen, tatkräftig unterstützt von ihren Familien und Freunden, gab der Moderator des Lebenslaufes. Getreu den Veranstaltungsmaximen hat das GEZE Leo-Team beim diesjährigen 20. Jubiläumslauf 1.411 Kilometer „ums Leben“ geschafft. Jeder einzelne davon wird in eine Spende umgewandelt und hilft dabei, Projekte für die
Verbesserung der Mukoviszidose-Therapie und -Forschung zu unterstützen und die noch immer nicht heilbare Stoffwechselerkrankung stärker in das öffentliche Bewusstsein zu rücken.

Der Ditzinger Lebenslauf ist fester Bestandteil des GEZE Engagements im medizinisch-sozialen Bereich. Seit Jahren unterstützt GEZE auch die Stuttgarter „Olgäle-Stiftung für das kranke Kind e.V. Außerdem pflegt GEZE im Kinderhilfswerk Plan International über 150 Patenschaften für Kinder und Jugendliche in den ärmsten Regionen der Welt.